Aktuelles
Gottesdienstzeiten
Termine
Gemeinde-Aktuell
Projekte
Sakramente
Menschen
Angebote & Einrichtungen
Gesamtkirchengemeinde
Kirche
Impressum/Kontakt

Aktuelles

Willkommen bei der katholischen Kirchengemeinde
St. Ulrich in Kirchheim unter Teck.
Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um unsere Gemeinde.

Links in der Menüleiste finden Sie jeweils die entsprechenden Unterpunkte, hier z.B. die Gottesdienstzeiten, Termine oder aktuelle Projekte genauso wie unser Mitteilungsblatt Gemeinde-Aktuell.

Ihr Ansprechpartner
Kath. Pfarramt St. Ulrich
Lindachallee 29
73230 Kirchheim unter Teck

Tel.: (0 70 21) 9 21 41 - 0
E-Mail


„Die Heilige Woche“

Liebe Gemeinde,

mit dem Palmsonntag, dem Tor zur Karwoche, stehen wir am Beginn der Heiligen Woche. Der triumphale Einzug Jesu in Jerusalem steht am Anfang. Das Abendmahl, Jesu Angst auf dem Ölberg, seine Verhaftung, sein Leiden und Sterben führe uns in die Erniedrigung Jesu, der wenige Tage zuvor noch mit „Hosianna, dem Sohn Davids“ wie ein König bejubelt wurde.

Der Jubelruf ändert sich ins gegensätzliche Schreien: „Kreuzige ihn!“ Es ist kaum zu glauben, am Palmsonntag wollen die Leute in Jerusalem ihn noch zum König machen und am Karfreitag wird er wie ein Verbrecher gekreuzigt und stirbt den Kreuzestod. Als Endpunkt können wir aber an Ostern zurufen: „Halleluja, Jesus lebt – er ist wirklich auferstanden.“

Erhöhung und Erniedrigung, begeisterte Zustimmung und vernichtende Ablehnung. Nacht und Herrlichkeit – die ganze Wirklichkeit des Menschen, ja mehr noch, Gottes Wirklichkeit ist im Geschehen dieser Tage zusammengefasst.

Ich lade Sie ein, in dieser ungewöhnlichen Zeit, die eher karfreitäglich gestimmt ist, sich gerade deshalb gedanklich auf den Weg durch die Heilige Woche zu machen und gerade hier Hoffnung zu tanken, dass hoffentlich sehr bald unser Alltag wieder eher österlich gestimmt ist. Ihnen allen wünsche ich eine gesegnete und besinnliche Karwoche!

Ihr Pfarrer Franz Keil

Gebet

Herr Jesus Christus, schon immer war der Ölzweig ein ganz besonderer Zweig. Könige wurden mit dem Ölzweig und dem Hosiannaruf wie Du in Jerusalem begrüßt. Unter Noah wurde der Ölzweig zum Zeichen, dass es weitergehen kann, ja, dass das Leben weitergehen kann und die Menschen auf dieser Erde leben können.

Der Ölzweig ist bis heute das Zeichen, dass die Menschen wieder auf einen grünen Zweig kommen können. Die grünen Zweige unserer Palmbüschel sind auch gerade heute Hoffnungszeichen, dass wir alle hoffentlich bald nach der schwierigen Zeit wieder auf einen grünen Zweig kommen. Sei du unser aller Begleiter gerade jetzt in dieser schweren Zeit, die durch das Coronavirus geprägt wird. Führ uns heraus aus der Angst in die Freude, aus der Nacht in das helle Licht, aus unserer traurigen Karfreitagssstimmung in die befreiende österliche Hallelujastimmung. Amen.


Palmsonntag zuhause

Da wir am Palmsonntag in unseren Kirchen weder eine Palmprozession noch einen Palmsonntagsgottesdienst feiern können, sind alle eingeladen, im Laufe des Samstags (04.04.) vor Palmsonntag in unseren Kirchen gesegnete Palmzweige zu holen. Mit diesen Palmzweigen können Sie Ihr Kreuz in Ihrer Stube schmücken und zuhause den Palmsonntagsgottesdienst im Kreise der Familie feiern. Herzlichen Dank sei allen gesagt, die diese Palmzweige gebunden haben.

Siehe unter Dateien: Zuhause beten am Sonntag.


Dateien

Infobrief zu OsternKirche-Sein in Zeiten der Coronakrise

Datei vom 02.04.2020

Zuhause beten am Palmsonntag 05.04.2020Hausgebet für allein im Haushalt Lebende am Palmsonntag

Datei vom 02.04.2020

Zuhause Gottesdienst feiernPredigt zum Palmsonntag

Datei vom 02.04.2020

Zuhause Gottesdienst feiernHausgottesdienst am Palmsonntag

Datei vom 02.04.2020

Zuhause Gottesdienst feiernHausgottesdienst mit Kindern am Palmsonntag

Datei vom 02.04.2020



KGR Wahl 2020

Trotz schwieriger Zeit konnten wir Dank der Briefwahl unseren neuen Kirchengemeinderat wählen. Allen Kandidaten und Kandidatinnen, die sich zur Wahl aufstellen ließen, danke ich sehr herzlich für ihre Bereitschaft. Gratulieren will ich hier allen Gewählten und freue mich auch sehr, dass „Ersatzmitglieder“ auch in Zukunft gerne unsere Kirchengemeinde mit ihren Taten, Begabungen, Fähigkeiten und Ideen unterstützen werden, damit auch unsere Kirchengemeinde eine lebendige Gemeinde bleibt, in der es sich gut leben und wohnen lässt.

An der Wahl nahmen 759 Wähler teil.

Folgende Kandidaten sind direkt in den KGR gewählt:

Kirchheim - St. Ulrich
Name Stimmen
1. Neher, Birgit 510
2. Spreitzer, Alexandra 456
3. Groß, Dieter 440
4. Dittmann, Florian 439
5. Rothschink, Martin 405
6. Wenger, Kirsten 389
7. Molinari, Mario Domenico 333

Ötlingen/Lindorf – Peter und Paul

Name Stimmen
1. Kober, Karin 503
2. Wandura, Ralf-Peter 366
3. Joachim, Erich 338

Schlierbach – Heilig Kreuz

Name Stimmen
1. Schenkyr, Gabriele 376
2. Fausten, Hans 316

Notzingen

Name Stimmen
1. Gulden, Oskar 297

Ohmden

Name Stimmen
1. Mayer, Martha 424

Ersatzmitglieder

Kirchheim - St. Ulrich
Name Stimmen
1. Nowak, Alfons 313
2. Schuster, Bernhard 306
3. Frodl, Stephan 273
4. Schürholz, Philipp 228

Ötlingen/Lindorf – Peter und Paul

Name Stimmen
1. Maihöfer, Klaus 249

Schlierbach – Heilig Kreuz

Name Stimmen
1. Toplanaj, Marjan 274

Notzingen

Name Stimmen
1. Englaro-Gabriel, Michaela 225

Allen Wählerinnen und Wählern sei ebenfalls herzlich gedankt!


Gedanken zu Corona

Liebe Schwestern, liebe Brüder!

In diesen schweren Zeiten kann ich Ihnen leider nicht persönlich begegnen und versuch es eben hier mit unserer Homepage auf digitale Weise.

Ich hoffe Sie sind gesund und warten wie ich auf ein baldiges Hoffnungszeichen in diesen außergewöhnlichen Tagen, die von der Coronakrise bestimmt sind. Meine Gedanken sind bei allen, die in diesen Tagen rund um die Uhr in unseren Krankenhäusern, Altenheimen und in den Arztpraxen um das Leben vieler Menschen kämpfen, die durch dieses Virus infiziert sind.

Meine Gedanken sind auch bei den Politikern, die wichtige Entscheidungen zu treffen haben und bei allen Menschen, die Angst haben, angesteckt zu werden und die auch Angst haben, dass sie in Zukunft wirtschaftlich nicht mehr zurechtkommen, weil der Verdienst ausbleibt oder gar der Arbeitsplatz in Zukunft nicht mehr zu halten ist.

Meine Gedanken sind auch ganz bei Ihnen. Es ist wirklich eine ganz schwierige Zeit, eine Zeit, in der wir auch alle von der Solidarität, dem Miteinander und Füreinander leben. Wenn Sie Hilfe beim Einkaufen brauchen oder wenn Sie mit uns das Gespräch suchen, dann rufen Sie einfach an. Gott sei Dank können wir wenigstens noch telefonieren, mailen oder auch Briefe schreiben.

Unsere Kirchen sind offen von 7.30 – 19.30 Uhr. Um 19.30 Uhr werden wir jetzt jeden Tag 5 Minuten extra mit unseren Glocken in St. Ulrich und Maria Königin läuten und im Gebet an all unsere Kranken denken und an all die, die um deren Gesundheit kämpfen. Vielleicht stellen Sie eine Hoffnungskerze an ihr Fenster und zünden in diesen 5 Minuten die Kerze an.

Ich wünsche Ihnen jetzt von ganzem Herzen Gesundheit und Durchhaltevermögen und bitte Sie, dass Sie den Anweisungen Folge leisten und zuhause bleiben, damit nicht unnötig Menschen das Coronavirus verbreiten oder davon angesteckt werden.

Alles Gute und Gottes reichen Segen

Ihr Pfarrer Franz Keil

Mit ganz lieben Grüßen vom gesamten Pastoralteam und unserem Pfarrbüro!


Dank und Aufruf zum gemeinsamen Gebet

Bischof Dr. Gebhard Fürst bedankt sich für die Vielzahl solidarischer Aktionen, die in den Kirchengemeinden für bedürftige Menschen entstehen. „Das ist tätige Liebe und Dienst am Nächsten“, sagt er und appelliert an die besondere Verantwortung, nun aufmerksam und achtsam zu sein, um gemeinsam die Virus-Krise zu meistern. „Wir haben eine einmalige Situation mit einschneidenden Maßnahmen. Ich rufe Sie deshalb dazu auf, alleine oder im Kreis Ihrer Familie zu beten und so im Gebet miteinander verbunden zu sein.“

Um diese Verbundenheit zu stärken, läuten fortan täglich um 19.30 Uhr an vielen Orten in ganz Deutschland die Kirchenglocken. Um diese Uhrzeit sind die Menschen eingeladen, sich eine kurze Auszeit im Gebet zu nehmen und damit ein gemeinsames Zeichen der Hoffnung zu setzen.

Neben den Impulsen, die viele Kirchengemeinden vor Ort auf ihren Internetseiten oder in ihren Gemeindeblättern zur Verfügung stellen, findet sich auch auf der Homepage der Diözese ein „Gebet der Hoffnungszeit“ für diesen ganz besonderen Moment des Tages.


Vorsichtsmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus

Liebe Gemeindemitglieder, in dem Informationsschreiben der Stadtverwaltung Kirchheim u.T. vom 10.03.2020 wird den Vereinen, Kirchen und Institutionen empfohlen, alle Veranstaltungen bis zu den Osterferien wie z.B. Sport- und Kulturveranstaltungen, Hauptversammlungen, etc. abzusagen.

Auch im Pastoralteam unserer Gesamtkirchengemeinde haben wir diesbezüglich beraten. Bei allen Abwägungen sollten wir bedenken, dass die Ausbreitung des Coronavirus‘ möglichst verlangsamt werden muss, Infektionsketten unterbrochen werden bzw. noch verfolgbar sein sollten und vor allem sensible Rücksicht auf Personen mit erhöhtem Infektionsrisiko genommen werden muss (Menschen bspw. höheren Alters, in Krebstherapien, mit Autoimmunerkrankungen).

Deshalb werden wir in unserer Gesamtkirchengemeinde bis zum 19. April auf alle (!) Veranstaltungen verzichten. Das betrifft auch alle Gottesdienste. Gerne sind Sie auch eingeladen, Gottesdienste im Fernsehen oder im Internet mitzufeiern oder mit der Familie einen Hausgottesdienst zu feiern. Die Gotteshäuser bleiben für das persönliche Gebet und die persönliche Fürbitte geöffnet.

Benötigen Sie einen Ansprechpartner in dieser schwierigen Zeit?

Rufen Sie uns gern an! Wir möchten als mögliche Kontaktpersonen weiterhin für Sie erreichbar sein!

Die Pfarrbüros sind zu den üblichen Öffnungszeiten (Ferienregelung) telefonisch zu erreichen:

Sankt Ulrich: Tel. 92141-0

Maria Königin: Tel. 55588

Gern stehen auch Mitglieder unseres Pastoralteams zum persönlichen Gespräch zur Verfügung:

Pfarrer Franz Keil Tel. 92141-29

Pfarrer Winfried Hierlemann Tel. 55588

Gemeindereferentin Susanne Appl Tel. 92141-0

Gemeindereferentin Anna Bernau Tel. 92141-23

Pastoralreferentin S. Brandenstein Tel. 55588

Diakon Rainer Wagner Tel. 92141-20

Jugendreferentin Carolin Koepke Tel. 0177 – 5388 752

Engagementförderin K. Wacha Tel. 0176 – 324 77 589

Soziale Dienste Ulrike Lüssem Tel. 0174 – 79 662 56


Öffnungszeiten Pfarrbüro

Das Pfarrbüro ist ab sofort nur noch per Email oder telefonisch zu den üblichen Bürozeiten zu erreichen!


Orte des Zuhörens

Sie wünschen ein Gespräch, Rat, oder Unterstützung? Wir sind für Sie da.

Sie möchten sprechen über Familie, Partnerschaft, Arbeitsplatz, Einsamkeit, Sorgen, Lebensfragen...? Wir hören Ihnen zu, in entspannter Atmosphäre, vertraulich, kostenlos, ohne Verpflichtung für Sie. Wenn Sie es wünschen, überlegen wir mit Ihnen weitere Schritte.

Termine: Dienstags zwischen 18:00 – 19:00 Uhr (außer in den Schulferien)

nach Vereinbarung/Anmeldung

Tel.: 01704457862

Email: OrteDesZuhoerens-GKG.Kirchheim@drs.de

Haus Cäcilia, Schlierbacher Str. 17